Umgang mit der Corona-Pandemie in allen Gottesdiensten

GemeindeLogo
GemeindeLogo
Datum:
22. Sep. 2021
Von:
Redaktion

Mit Anweisung durch den Generalvikar ändert sich ab dem kommenden Wochenende (ab 01.10.2021) das Verfahren im Umgang mit der Corona-Pandemie in allen Gottesdiensten. 

Dabei werden in Zukunft alle Gottesdienste gleich behandelt:

1. Es gilt weiterhin die Maskenpflicht und die Abstandsregel beim Betreten und Verlassen sowie bei Bewegung innerhalb der Kirche.

2. Es werden keine Anwesenheitslisten mehr geführt.

3. Es darf grundsätzlich wieder gesungen werden.

4. Wer durch Kontrolle am Eingang nachgewiesenermaßen geimpft, genesen oder mittels PCR-Test getestet ist, darf seine Maske am Platz abnehmen und muss sie auch beim Singen nicht aufsetzen.

5. Wer nur mittels offiziellem Bürgertest getestet ist, erhält einen separaten Platz und muss die Maske während des gesamten Gottesdienstes aufbehalten, auch beim Singen.

6. Wer seinen Impfstatus oder einen offiziellen Bürgertest nicht nachweisen kann, erhält Zutritt durch einen Schnelltest, der bei den Willkommensdiensten erhältlich ist. Auch diese Personen erhalten einen separaten Platz und müssen die Maske während des Gottesdienstes aufbehalten.