LÜTTRINGHAUSER GESPRÄCHE 2019

19.11.2019 (19:30 - 21:45)

Welcher Wandel für die Zukunft?
Klimatische Veränderungen in Gesellschaft, Ökologie und Religion

Mit Klimawandel werden heiße Sommer, verheerende Stürme und steigender Meeresspiegel verbunden. Klima ist jedoch mehr als nur Wetter. Es ist geprägt von Prozessen innerhalb der Atmosphäre und wird dabei zu einem Wechselspiel aller Sphären der Erde an einem konkreten Ort. Klima hat viele Dimensionen, die auch andere Lebensbereiche berühren.
Die Lüttringhauser Gespräche 2019 widmen sich dem Klima, seinem Wandel und den Chancen zur Gestaltung vor Ort. Dabei werden neben Naturphänomenen die Gestaltung der Lebenswelten und städtischen Quartiere sowie der Wandel in Kirche und religiösem Verständnis in den Blick genommen. Die Veränderungen des Klimas und seiner Spielarten in gesellschaftlicher, ökologischer und religiöser Hinsicht bestimmen unsere Zukunft, unser Zusammenleben und Grundlagen kommender Generationen. Welche Klimaveränderungen betreffen uns direkt? Welche Prioritäten setzen wir vor Ort? Und wie können wir Zukunft generationengerecht und klimafreundlich mitgestalten?
Unsere Referentin und Referenten gehen diesen Fragen an drei Abenden auf den Grund und möchten mit Ihnen ins Gespräch kommen.

Als hätten wir drei Erden
Nachhaltige Entwicklung als globale Herausforderung

Die Menschheit hat den biblischen Auftrag, sich die Erde »untertan« zu machen, konsequent umgesetzt. Unser sorgloser Umgang mit Rohstoffen, die anthropogene Klimaveränderung und der rasante Verlust an biologischer Vielfalt führen jedoch in die Krise. Das Umweltbundesamt rechnet vor, dass wir drei Erden benötigen würden, wenn die gesamte Weltgemeinschaft auf dem Konsumniveau Deutschlands leben würde. Ein Umdenken hin zu einer nachhaltigen Entwicklung ist also dringend erforderlich. Aber wie?

Dr. Gudrun Kordecki ist Referentin für Umwelt und Bioethik im Institut für Kirche und Gesellschaft (IKG) der Evangelischen Kirche von Westfalen, Stellvertretende Vorsitzende der EKD-Kammer für nachhaltige Entwicklung sowie Mitglied im Vorstand der Arbeitsgemeinschaft der Umweltbeauftragten in der EKD (AGU).

Ev. Gemeindehaus
Ludwig-Steil -Platz 2, 42899 Remscheid

Zurück